Fall Yikarur: Statement und Entscheidung des TO BR

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Willkommen bei Smashlabs, Deiner deutschsprachigen Community rund um Super Smash Bros. für Wii U und 3DS. Lerne neue Spieler kennen, verbessere Dich und tausche Dich im Forum und Chat aus. Du willst dabei sein? Dann hier registrieren!

  • Auch wenn in dem Text steht, dass man davon ausgeht yika habe nicht mit Vorsatz gehandelt, so macht das Strafmaß auf mich einen anderen Eindruck. Ich bin mir unsicher ob sich das Gremium überhaupt im klaren darüber ist was für Wellen diese Entscheidung schlagen wird...
    Darüber, dass das Verhalten natürlich nicht okay ist wurde denke ich bereits genug gesagt, aber ich mache mir ernsthafte Gedanken wie es für Yika nach dieser Strafe weitergeht, denn den Stempel "sexuelle Belästigung" wird Yika, besonders international, bestimmt so schnell nicht los und das macht mich krank
    "You can learn from your opponents, but it's up to you to figure out what the lesson is." - Daigo Umehara
  • NRW Smash geht dann also in den Winterschlaf?

    Davon ab: Als relativ neutraler Zuschauer des Ganzen kann ich mich über die Dinge die Garma unter 1) und 3) nennt auch nur wundern.

    Wenn schon professionell an die Sache herangehen, dann richtig. Trotzdem ist die Arbeit und Mühe in die Bearbeitung und Analyse des Falles wert zu schätzen.

    oke, das wa ales.
  • Ich finde die Strafe selbst noch verkraftbar. Allerdings bringt das noch den Effekt mit, dass sie relativ bestätigend und somit auch rufmordend sein wird im internationalen Raum bzw. Twitter (auch wenn konkret gesehen, ja nur wenige Vorkommnisse wahr und belastend waren).

    Denn wir in der deutschen Com kennen Yika persönlich, und können uns viel besser in diese ganze Sache hineinversetzen. Ich zum Beispiel - als Teil des Gremiums, der bei den Strafen mitgewirkt hat - würde ihn ganz normal behandeln wie vorher auch.
    Aber auf Twitter wird er vermutlich von Außenstehenden viel negativer bewertet, weil sie ihn weniger kennen, weshalb die Strafen selbst eine rufmordende Wirkung haben werden. Wir haben zwar gesagt, er hat "fahrlässig" gehandelt (das heißt ohne böse Absichten!), aber ob das so ankommt?

    Ich wäre so froh, wenn diese ganze Angelegenheit zumindest in der deutschen Com bleiben würde. Der Verfasser des Twitlongers hat es aber nach außen getragen und hat somit ein Riesenfass aufgemacht. Ein unnötiges und in meinen Augen sehr unbedachtes Unterfangen, eventuell boshaftes. Makaber wurde es dann, als dieser sich als Teil des Gremiums herausstellte. Ich war der einzige im Gremium, der der Meinung war, er sei sich "nicht sicher", ob der Verfasser manipulativ im Gremium war. Alle anderen waren sich sicher, dass er es nicht war. Das ist unterm Strich auf jeden Fall hart, auch wenn er angeblich sachlich dort gehandelt hat. Manipulativ heißt ja, dass die anderen es nicht gemerkt haben, beeinflusst worden zu sein. Echt ich bin da immer noch sehr benommen, was diese Sache angeht. Das Thema zum Verfasser und mögliche Strafen für ihn wird noch behandelt.

    Ich wurde mit ins Gremium eingeladen, weil ich im anderen Thread hier auf Smashlabs mir viel Mühe mit dem Post gemacht habe und neutral rüberkam. Ich nahm die Einladung an. Während der Twitlonger immer noch viel Bullshit enthält, haben sich im Gremium leider einige Fakten herauskristallisiert + neue Dinge.

    Ich kann jedem versichern, dass die Leute sich Mühe gegeben haben und sachlich an die Sache rangegangen wurde. Wie ich aber zum Verfasser als Teil des Gremiums stehe, habe ich weiter oben bereits erläutert. Ich weiß jetzt nicht, ob die anderen auch ihre Namen nennen wollen, aber ich stehe gerade dafür. Aber ich will das echt nicht nach außen tragen, um ehrlich zu sein. Das Problem ist, europäische TOs warten auf unsere Auswertung.

    Ich PERSÖNLICH bin übrigens nicht zufrieden mit dem Ergebnis, es verbleibt wegen des Rufmordes ein fader Beigeschmack. Ich weiß auch, dass Yika stark drunter leidet. Das Ganze ging von Anfang an (Stichwort Twitlonger) in eine falsche Richtung, und ich zerbreche mir den Kopf, wie man das Problem hätte besser lösen können.

    Im Grunde will ich verkraftbare Strafen für Yika und eine zweite Chance für ihn, weil die hat er verdient. Ich hoffe der Impact wird nicht allzu groß sein.
  • Es gibt keinen Rufmord im internationalen Raum. Von dem was im Hintergrund zu sehen war, war der Ruf von Yikarur sogar noch schlimmer. Da wurde also von der Seite des BR teilweise auf die Bremse getreten. Und deshalb auch die Entscheidung alles sehr ausführlich zu dokumentieren und ASAP auch in Englisch bereit zu stellen.
    Was ich teilweise von internationalen gelesen habe... An seinem schlechten Ruf ist er leider voll und ganz alleine schuld.


    ARCADE DREAMS - Gaming-Events, Tournaments & Community

    FACEBOOK | TWITTER | YOUTUBE

  • PrinnyTonic schrieb:

    An seinem schlechten Ruf ist er leider voll und ganz alleine schuld.
    Nein.
    Der Twitlonger war immer noch aufgeblasen und teilweise falsch.
    Yika wurde damit von 0 auf 100 direkt in die Scheiße geritten.

    Man hätte das viel besser lösen können, indem man erstmal zunächst persönlich oder in einer überschaubaren Gruppe versucht hätte, Yikas Fehlverhalten ausdrücklich ihm zu vermitteln. Stattdessen hat sich alles angestaut und wurde in diesem furchtbaren Twitlonger in der schlimmstmöglichen Form nach außen getragen.

    Der Verfasser ist auch Schuld.
  • quiK schrieb:

    Ich PERSÖNLICH bin übrigens nicht zufrieden mit dem Ergebnis, es verbleibt wegen des Rufmordes ein fader Beigeschmack. Ich weiß auch, dass Yika stark drunter leidet. Das Ganze ging von Anfang an (Stichwort Twitlonger) in eine falsche Richtung, und ich zerbreche mir den Kopf, wie man das Problem hätte besser lösen können.


    Im Grunde will ich verkraftbare Strafen für Yika und eine zweite Chance für ihn, weil die hat er verdient. Ich hoffe der Impact wird nicht allzu groß sein
    Du sprichst mir da aus der Seele mitdem Absatz.
    Ich glaube ab dem posten des Twitlonger war es zu schon zu spät.
    Du kannst dir da den Kopf zerbrechen aber ich glaube, man hätte es nicht besser ab diesem Zeitpunkt lößen können...

    Ich weiß jetzt nicht wie das hier an die Öffentlichkeit getragen wird.
    Aber ich würde es auch begrüßen wenn man in der Englischen Version schon direkt zu anfang einleitet das schon gesagt worden ist.
    Keine Böse Absicht dahinter. Er hat sich entschuldigt ect..
    Interesse an einem Logo für dein Turnier, einer Signatur, einem Streamlayout, ect...?
    Mein Portfolio: s1lvanuz.wordpress.com


    >NRW Smash Elite Album< lol :)
  • quiK schrieb:

    PrinnyTonic schrieb:

    An seinem schlechten Ruf ist er leider voll und ganz alleine schuld.
    Nein.Der Twitlonger war immer noch aufgeblasen und teilweise falsch.
    Yika wurde damit von 0 auf 100 direkt in die Scheiße geritten.

    Man hätte das viel besser lösen können, indem man erstmal zunächst persönlich oder in einer überschaubaren Gruppe versucht hätte, Yikas Fehlverhalten ausdrücklich ihm zu vermitteln. Stattdessen hat sich alles angestaut und wurde in diesem furchtbaren Twitlonger in der schlimmstmöglichen Form nach außen getragen.

    Der Verfasser ist auch Schuld.
    Ich dachte auch, dass hier der Funke war.

    Aber mit der Zeit kamen ja immer mehr internationale auf den BR zu. Mit Geschichten und Meinungen, die wohl schon gesetzt und gefestigt waren.


    ARCADE DREAMS - Gaming-Events, Tournaments & Community

    FACEBOOK | TWITTER | YOUTUBE

  • PrinnyTonic schrieb:

    1. Etwas von vor Jahren aufzubringen,zu dem ich sogar für die etwas flacheren Gemüter sogar einen Follow-Up gepostet habe, zeugt davon, dass deine Meinungen impulsiv und zu emotional ist. Es wird einem Menschen einfach nicht die nötige Tiefe zugesprochen, sondern lieber das Bild, das man sich einmal gemacht hat (auch wenn es verkehrt ist) weiter geritten.
    Aber behalte ruhig die Persona von mir im Kopf, die du noch hast.
    du verstehst das falsch, ich fand deine Rolle damals genau richtig. Du hattest katsumi verteidigt und noch mehr hype gebracht, was an dem Punkt genau richtig war. Ich habe kein schlechtes Bild von dir, aber zu diesem Punkt stimme ich einfach nicht zu.
  • PrinnyTonic schrieb:

    quiK schrieb:

    PrinnyTonic schrieb:

    An seinem schlechten Ruf ist er leider voll und ganz alleine schuld.
    Nein.Der Twitlonger war immer noch aufgeblasen und teilweise falsch.Yika wurde damit von 0 auf 100 direkt in die Scheiße geritten.

    Man hätte das viel besser lösen können, indem man erstmal zunächst persönlich oder in einer überschaubaren Gruppe versucht hätte, Yikas Fehlverhalten ausdrücklich ihm zu vermitteln. Stattdessen hat sich alles angestaut und wurde in diesem furchtbaren Twitlonger in der schlimmstmöglichen Form nach außen getragen.

    Der Verfasser ist auch Schuld.
    Ich dachte auch, dass hier der Funke war.
    Aber mit der Zeit kamen ja immer mehr internationale auf den BR zu. Mit Geschichten und Meinungen, die wohl schon gesetzt und gefestigt waren.
    Nein.

    Diese Po-Geschichte war von einer deutschen Person. Alles vom Twitlonger auch Deutsch.

    Nur eine ist international (die Sache mit dem Haare streicheln). Und wenn ich mich recht erinnere an den Chat-Log, war das jetzt auch gar nicht so tragisch für sie. Das kam dabei raus, als Yika sich selbst an eine Menge weibliche Personen aus EU (einschließlich DE und fast nur deutsche Mädchen/Frauen) gerichtet hat.

    Somit ist die internationale Schiene mehr als unnötig.
  • Ich will ganz kurz anmerken, dass Yika 3 Monate Turnierbann hat und 1 Jahr Bann aus jeglichen Führungspositionen, da kann man sich verlesen, aber ich denke, alle wissen Bescheid.
    Wenn wir wollen, dass Yika oder irgendjemand nach einem Bann ganz normal in die Community zurückkehren kann, ohne dass sich das von Garma genannte Szenario wiederholt, müssen wir Leute über das Thema sexual harrasment sensibilisieren und ihnen die Sicherheit geben, dass selbst wenn sie von jemanden belästigt werden, sie immer den TO kontaktieren können oder Freunde das erledigen könen. Auch haben die TO's nicht alle Macht der Welt und dürfen niemand belästigen, das ist vor allem für Neulinge auf Turnieren wichtig, da sie ja wahrscheinlich neu in der Community sind.
    Klar, jeder hier weiß, dass sexual harrasment ein schweres Vergehen ist, aber jeder sollte noch ein Mal darüber aufgeklärt werden und wissen, wie sie sich verhalten müssen, mit wem sie reden müssen und vor allem wie sie den Opfern vielleicht sogar bei schwerer Belästigung zur Seite stehen können.
    Ich wäre auch sehr gerne bereit bei der Thematik zu helfen, egal wie.

    Ich hoffe ich konnte meinen Punkt rüberbringen, seit nem Jahr oder so nichts mehr kompliziertes verfasst.
  • Yo. Ich wollte nur sagen, dass der Ruf davor schon am im Arsch war.


    Caesurios schrieb:

    [...] müssen wir Leute über das Thema sexual harrasment sensibilisieren und ihnen die Sicherheit geben, dass selbst wenn sie von jemanden belästigt werden, sie immer den TO kontaktieren können oder Freunde das erledigen könen. Auch haben die TO's nicht alle Macht der Welt und dürfen niemand belästigen, das ist vor allem für Neulinge auf Turnieren wichtig, da sie ja wahrscheinlich neu in der Community sind. [...]
    Ein wichtiger Punkt, den ich auch schon in der Diskussion im BR mehrfach thematisiert habe. Es ist schier unmöglich eine solch große Community zu kontrollieren. Vor allem, wenn sie täglich variiert. Eine Bestrafung in irgendeiner Weise ist aber darum notwendig, um zu zeigen, dass ein solches Verhalten nicht toleriert wird.
    Smash Bros hat das Problem, dass das Publikum im Schnitt sehr Jung ist. Damit kommt zwangsweise eine gefährliche Suppe aus Pubertät, sozialer Unerfahrenheit und Unsicherheit hinzu. Das lässt sich nicht vermeiden. Darum ist es äußert wichtig, an den Menschen ein Strafmaß anzusetzen, die es besser wissen sollten und als Fix-Punkte für die jüngeren Mitglieder eurer Spielerschaft sind.


    ARCADE DREAMS - Gaming-Events, Tournaments & Community

    FACEBOOK | TWITTER | YOUTUBE

  • Es wurde schon vieles geschrieben, dem ich zustimme. Deshalb versuche ich mich mal kurz zu fassen:


    - Meiner Meinung ist Yikarur die letzte Person, die tatsächlich böse Intentionen bei solchen Aktionen hat.

    - Wenn ihr euch belästigt fühlt, dann REDET, SCHREIBT oder TEILT ES IRGENDWIE MIT. Ansonsten kann man euch nicht helfen & Yika hat vermutlich nicht die geringste Ahnung, dass er etwas falsch gemacht hat.

    - "Keine Reue zeugen" -> Yikarur entschuldigte sich schon selbstständig vor seinem SL/TW Statement bei (scheinbar) betroffenen Personen. Auf mich persönlich wirkten seine Texte sehr menschlich & ehrlich.

    - Nichtsdestotrotz ist eine Bestrafung angemessen, schließlich hat er diese Taten begangen. Ich empfinde das Ausmaß als bei weitem zu hart & vertrete da komplett quiKs Sichtweise, jedoch gehöre ich in keiner Form zum Gremium, die Leute werden sich sicherlich etwas dabei gedacht haben. Manche Punkte kann ich jedoch nicht nachvollziehen. Wenn man Yika nichts sagt, dann weiß er nicht zwingend, dass er da gerade etwas falsch macht.

    - Mir tut dennoch das Mädchen leid, welches fortan nicht mehr zu Turnieren ging - Vielleicht findest du ja doch noch einen Weg in die Community, dann mit einem besseren Start.


    Ich erinnere mich an einen Tag, an dem Smashlabs regelrecht gehated wurde, jedoch nicht auf eine ernste Weise, es waren eher diese super lustigen Trollkinder, die zum Teil sehr beleidigend wurden.
    Die Moderatoren waren nicht so begeistert davon, schließlich mussten wir auch mit Bans/Verwarnungen eingreifen, was echt lästig war.
    Als jemand schrieb, dass er keine Lust mehr habe, schrieb Yika: "Es ist normal, dass die Leute haten, es werden nie alle gleichzeitig zufrieden sein, deshalb sollte man sich nicht davon beeinflussen lassen & einfach weitermachen".
    Genau auf diese Weise fungierte Yika ständig & tat insgesamt unheimlich viel für die Community, obwohl es immer wieder Leute gab, die ihn beleidigten oder verspotteten.
    Bitte werft mir keinen Bias vor - Auch ich hatte schon Uneinigkeiten mit ihm, siehe zum Beispiel die 2Stock Debatte.
    Auch will ich damit nicht sagen, dass er die Führungsrolle verdient hat und ebenso wenig will ich seine Taten schmälern. Ich weiß, dass man diese beiden Dinge Trennen muss.

    Es bezieht sich lediglich auf folgende Absätze, die die Geschehnisse zusammenfassen, die Yika meiner Meinung einfach nicht verdient hat.



    Der Teil, der mich zum Kotzen bringt, der Twitlonger.


    Wie von einigen bereits angesprochen, ist dieser Tweet komplett unnötig, da sich die wirklichen Fakten & Geschehnisse auf die deutsche Community beziehen.
    Man kann es nicht abstreiten: Der Text ist bewusst rufmördernd & aufgeblasen aufgebaut.

    Ich will jetzt bloß nicht hören, dass ein Tweet sein musste, damit die Sache ernst genommen wird - Wenn man sich wirklich Mühe gibt eine Sache fundiert anzusprechen, dann reicht auch ein SL-Thread, damit es möglichst in der deutschen Community bleibt. Wir kommunizieren gerade einen Sachverhalt in einem Thread & auch wurden hier in der Vergangenheit schon wichtige Sachen angesprochen. Man hätte auch anonym einem Moderator diesen Text schicken können oder was weiß ich. Man muss nicht extra einen Tweet in englischer Sprache raushauen, es sei denn, man will auch, dass dieser möglichst viral geht.

    Wenn man dann schon unbedingt diesen Twitlonger raushaut, damit die Person auch möglichst großen Schaden davon trägt - Dann hält man sich nichtmal an die Fakten? Selbst ich als random Außenstehender, der zum Teil nicht einmal auf dem entsprechenden Event anwesend war, konnte zu manchen Punkten des Texts direkt sagen, dass diese nicht der Wahrheit entsprechen und/oder aufgeblasen wurden. Seriously? Hier wurde aktiv Rufmord begangen.

    Wie Garma sehr passend in seinem Text beschreibt, wird Yika an den Pranger gestellt, alle anderen bleiben jedoch anonym.
    Auch mit der Gefahr hin, dass ich mich jetzt unbeliebt mache: Scheiß drauf, es weiß eh mittlerweile die halbe Community, dass Konneh den Tweet verfasst hat.

    Normalerweise würde ich dazu einfach nur sagen, dass es mich nicht groß wundert, schließlich habe ich ihn schon häufig als Troublemaker erlebt.


    Folgende Tweets finde ich jedoch intrigant, feige & ekelhaft:






    Mit Blick auf Yikas Strafmaß, hoffe ich, dass bald in diesem Fall gleichermaßen hart entschieden wird.
    Bitte auch mit Twitlonger, der den gesamten Sachverhalt schildert.



    EDIT: Konnte mich wohl doch nicht so kurz halten.

    ✮sғƵ✮ - Star FighterƵ

    ✮sғƵ✮ - Star FighterƵ (26 Mitglieder)

    Die Star FighterZ sind eine Smash4 Clan + Crew Familie, die zu den stärksten im deutschen Raum zählt. Unser Gastserver: https://discord.gg/0jAFQIpjWMWb27hf



    Results



    Streetpass Essen CF
    (64 Teilnehmer)

    :rosalina: - 5th Place
    Bracketwins: Ziev, RaiizX, Zephir_CDOS



    Streetpass Essen EX
    (85 Teilnehmer)

    :rosalina: - 9th Place
    Bracketwins: Narayan, DarkyPlayer, Ganis



    Streetpass Essen BYTE
    (64 Teilnehmer)

    :rosalina: - 4th Place
    Bracketwins: Tsuba, Asul, Zephir_CDOS



    Fresesmash #1
    (96 Teilnehmer)

    :rosalina: - 25th Place
    Bracketwins: Alex95



    Streetpass Essen S7
    (64 Teilnehmer)

    :rosalina: - 3rd Place
    Bracketwins: Luxus, Jak, BloodyDreamer, Licks, F-A-I-A



    Smash Club München
    (100 Teilnehmer)

    :rosalina: - 25th Place
    Bracketwins: Prodigy, Sealer



    Streetpass Essen S6
    (64 Teilnehmer)

    :rosalina: - 7th Place
    Bracketwins: Majaal, Prodigy

  • Nun endlich kann ich meinen tollen Senf dazu geben! :D


    Vorweg: Was mich an diesem Fall sehr stört ist primär die Umgangs weise der ganzen Problematik. Das hätte in der Art und Weise, wie es öffentlich wurde nicht öffentlich werden. Ich werde btw auch keine Namen verstecken. Jeder kriegt hier sein Fett weg, ist mir recht egal, ob sich da jemand angegriffen fühlt, es scheint euch, ja , nicht zu jucken wie es in dem Fall euren Opfern geht : )


    *Law and Order Musik mit Vorspann*

    Der Fall Yikarur

    Was stört mich nun so sehr, dass ich in privaten Gruppen meinen Mitmenschen und Freunden so sehr auf die Eier gegangen bin? Es sind die Umstände. Fangen wir an:

    1. Der Twitlonger
    2. Der Strafvorwurf
    3. Lucy aka Sukkubus
    4. Das Komitee und der Strafprozess
    5. Die Strafe


    Twitlonger

    Der Twitlonger wurde von Konneh verfasst und unter einem token Account verbreitet. Es war 1. Feige. Feige dahingehend, dass er nicht Stellung bezogen hat dazu, dass er der Verfasser ist. Was für Probleme könnte man dadurch kriegen? "Hey Leute ich hab eine E-Mail bekommen und sie teilte mir folgendes mit...... Ich lasse die Person anonym, aber ich werde mich mit den TOs auseinandersetzen, sodass das Opfer sich dort kundtun kann etc." Dann hätte KEINER was gesagt. Alle hätten sich gedacht "Oh man, da ist echt was passiert?" etc. pp. Die Anonymität erlaubt es konneh nämlich dden Text bist auf die Kernaussage frei zu gestalten. Er kann sich andere diffarmierende Wörter ausdenken und den Ton des Twitlongers frei bestimmen. So konnte er unnötige Passagen reinbringen wie "Yikarur hätte große Macht in der deutschen community", oder andere Themen ansprechen wie z.b. der Vorfall mit der 14-jährigen oder aber auch die "Monitor-Problematik" ansprechen, welche offentsichtlich NICHTS mit sexueller belästigung zu tun haben. Zudem merkt man am Ende wie oft darauf bestanden wird, Yikarur in seiner Führungsrolle als deutschen TO fallen zu sehen bzw. seine Europäische Stellung. Mich kümmern die Leitmotive nicht, da sie nur von primitiver und einfältiger Natur sein können.

    Dadurch bekommt der Twtilonger mMn einen stark überspitzten Ton, selbst wenn die Aussagen wahr sein sollten. (Das schließe ich nicht aus, da es zu dieser Art missverständnisen kommen KANN)

    Das Problem der Öffentlichkeit

    Konneh wusste GANZ GENAU WAS ER TUT. Und das ist das 2.Problem die Dreistigkeit anderen bewusst zu schaden. Es gibt 100 bessere Möglichkeiten sowas anzusprechen, als das in social media Netzwerken zu teilen. Das war böswillig und perfide. Zeigt meiner Meinung nach was für ein Kalkül Konneh besitzt. Es wurde 1. In Englisch verfasst. Wenn es ein Problem der DEUTSCHEN smash com ist, wieso dann Enlisch? -> Rufmord zu betreiben und die Person schon ohne jegliche Anklage öffentlich bloß zustellen und sein Image verschlechtern. Yika eines Rufes zu beflecken den man so gut wie kaum wegkriegt. Der Twitlonger wurde in jeder europäischen Community geteilt wie sonst was und Yika wurde von vielen als schuldig abgestempelt. Jeder ist sich glaube ich hier einig, dass das unter aller Sau ist. Als TO der die deutsche immer zentralisieren wollte, ist das "fahrlässig" af.


    Kommen wir zum Strafvorwurf

    Yika habe Mädchen in der deutschen Community Sexuell belästigt. Ich finde das einfach traurig. Yika ist sozial inkompetent und das muss ich klar so sagen. In was für Situationen ich mit ihm auf der PPT Fahrt zurück nach NRW gekommen wollt ihr nicht wissen, jedoch fand Yika siene taten "ok". Ich dachte mir "welp, so sind sie die almans" und hab mir nicht viel dabei gedacht, als es einfach eine Eigenart zu nennen.
    Das ist keine Entschuldigung für solch ein schräges verhalten, versteht mich da nicht falsch.

    So das geht nun an die Vorwürfe: Yika hat Mädchen angefasst und sie somit in eine SEHR UNANGENEHME Lage gebracht. NAchvollziehbar, anhand der Vorwürfe würde ich das auch sehr unangenehm finden, jetzt kommen wir zum aber.

    ABER

    Wenn ich (<- hypothetisch) ein Mädchen wäre, dann würde ich Yika das in der Sekunde in der es passiert klar machen. "Bitte lass das sein." ODER "Ich finde das sehr unangenehm bitte hör auf" ODER *Fetten Bitchslap* . Das sind alles rein theoretische MÖGLICHE szenarien, in denen Yikas fehlverhalten hätte korrigiert werden können.
    Absolut NICHTS zu sagen und zu schweigen ist das worst-case-scenario. Weil ihr somit Yikarur suggeriert "Das was du tust finden wir ganz ok : )" Dadurch kommt yika auch nicht auf die Idee, dass er etwas falsch tun würde, warum auch? Hat sich nie eine beschwert und somit kann es sein (und es kam so) , dass sich die Fälle häufen und es mehrere "Opfer" gibt.

    Realtalk: Ihr seid dann selber schuld.

    Ihr seid nicht Schuld daran, dass ihr belästigt wurdet, das geht vom "Täter" aus, sondern ihr seid schuldig, weil ihr ihn auf sein Fehlverhalten nicht aufmerksam gemacht habt. Damit habt ihr eure anderen "Kolleginnen" in eine potenzielle "Gefahrensituation" gebracht, da ihr euren Mund nicht aufgemacht habt. HÄTTET IHR ETWAS GESAGT, dann wäre yika 100% schuldig. Habt ihr nicht und das ist das Problem. Dadurch seid ihr weder Opfer noch Täter, dasselbe gilt für Yika.

    Die Sexuelle Belästigung geht von einer Handlung des mutwilligen Berührens einer Fremden Person in den erogenen Zonen (Das Gesicht, Lendenbereich, Hals , Sekundäre Geschlechtsmerkmale etc.) aus. Yika distanziert sich von solchen Vorwürfen, da er jemand ist der seiner Auffassung nach sowas nicht tun würde und tut. Wenn seine Intention gewesen wäre, sich an euch zu "bereichern", dann wäre es sexuelle belästigung, auch wenn er ihr es ignoriert hättet.
    Da aber Yika WEDER BEWUSST gehandelt hat und die Opfer sich nicht verbal ausgesprochen haben ist ein Tatbestand mMn nicht vorhanden und Yika kann es nur mit einer Entschuldigung wiedergutmachen.
    Ihr könnt keinen dafür bestrafen, dass ihr in der Situation euch in die Opferrole zwängt und hofft, dass es in der Zukunft in einer gerechten Strafe endet. Das ist unfair.

    (Ich will hiermit nicht die negative Erfahrung runterspielen, es kann für einige traumatischer erscheinen als für andere. Jedes Opfer von sexueller Belästigung tut mir auch leid.)


    Lucy

    Meiner Meinung nach das schlimmste der ganzen Sache. Und ein kleines ehrliches Vorwort:


    Lucy ich hab generell kein Problem mit dir und bezweifle weder deine Talente als TO noch deine Intentionen für uns. Ich finde sogar, dass du ziemlich wichtig bist für die, für die du deine Turniere hostet, also für uns alle und Berlin. Aber ich kann in einigen Handlungen nicht wegsehen, weil das nur perfide ist (Rip :luigi: :fox: :rob: ).


    Der zweite Vorwurf war tatsächlich, dass Lucy "Opfer" von dem bösen Yikarur wurde, als er auf einem Turnier X sich Trost bei seiner smasherfreundin und TO-Kollegin suchte. Er solle ihr an den Hinter gefast haben bei der Umarmung. Dies wird von Longo (Ich denke hier wird das Problem obvious) und einer anderen Person Y bestätigt. Gehen wir mal davon, aus dass Long als Zeuge nichts taugt, weil wir alle wissen wieso, ist die andere Person Unbekannt. Ich schätze, dass es ein Minion #2 ist, also nehme ich dem Vorwurf jegliche Existenzberechtigung WEIL,...


    Lucy Yikarurs Hilfe als TO wahrnimmt. Sie housed ihn und sozialisiertet mit ihm. Sie gibt Yika weder eine Backpfeife für den Grabscher (Weil dieser Grabscher im vergleich zu allem was Yika getan haben "soll" das hefitgste ist), noch macht sie ihn darauf aufmerksam sonder wartet einfach 1,5 Jahre, nachdem sie mit ihrem Täter halbwegs regelmäßig zu tun hat :)


    Das ist einer der besten Witze die ich jemals gehört habe.


    Und es gibt schlimmeres anscheinend, wenn man das noch schafft. (Rip :wiifittrainerin: )


    EDIT : Im Doc steht, dass Lucy Yika angeschrieben haben soll und dass da ein gewisser Hinweis auf fehlverhalten vonstatten gegangen ist. Das nimmt diesem Paragraphen seine Wirkung.

    Das Komitee und der Strafprozess

    Dass es einen Backroom geben "musste" um diese Thema zu behandeln, nehme ich der Leitung nicht üblich. Es gab keinen besseren, sichereren und effizienten Weg das zu lösen als die Gruppe klein zu halten.

    Zugegeben, ist der Deutsche TO Backroom keine Ansammlung von Juristen (Wofür auch Gianny ins Boot geholt wurde) und auch keine Truppe der ich iwas zutraue bis aufs gegenseitige beefen, wessen Turniere besser sind kann ich aber ihnen zutrauen, dass sie damit Erwachsen umgehen.

    ...............................
    BOI



    Ich will das ganze Prozedere gar nicht ankeifen, es war super gut, aber alles dazwischen war sehr fragwürdig. Schauen uns das an. Wir haben den TO-BR und eine bunte Mischung aus vielen teilen Deutschlands. Es gab, also eine große Palette an Erfahrenen Menschen die yika gut kennen und dementsprechend aus persönlicher Erfahrung mit ihm und den Vorwürfen gut umgehen würden.

    Aber nein wir wählen Cece, donTobi(LOL), Konneh (LMAOOO)n quiK( beste Wahl tbh) und Tales (?) ins Komitee auf und diese Leute besprechen die Zukunft Yikarurs. ????

    Wo sind Kunai, DNL, Tadavid und andere "größen der alten Garde" die Yika kennen und das in Beziehung setzen können? Naja, die oben genannten können ja auch neutral und fair sein.

    Wäre da nur nicht das Problem, dass Tratschtante und Hetzer#1 sein Comeback feiert und sich in Komitee einschleicht um Potenziell irgendwelche Diskussionen zu manipulieren. Der letzte ist eine reine Unterstellung meinerseits, aber imo nicht wirklich weit entfernt von der Wahrheit.

    Dass Yikarur anhand des Twitlongers schon für viele im TO-BR als schuldig galt ist schwer vorzustellen, aber dass der Drahtzieher und seine 2 besten Lakaien in ein "neutrales" (nice meme btw) Komitee reinkommen ist der Hammer. Es gab im TO-BR Leute die sahen nach genauerer Beobachtung eine garantierte Strafe für Yikarur. (Das anscheinend, NACHDEM ALLE TATBESTÄNDE "GEKLÄRT" WURDEN)

    Hierzu :

    • Die Amtsenthebung stand nach Ansicht aller Beteiligten im BR bereits mit Finalisierung des Dokuments fest, bevor das Gremium überhaupt gewählt wurde. Es lag auf der Hand, dass ein solches Verhalten in einer Führungs- und Repräsentationsposition nichts verloren hat. Das Gremium kam auch innerhalb weniger Minuten einvernehmlich zu dem vorgeschlagenen Strafmaß von einem Jahr. Dies wurde auch nicht weiter erörtert, weswegen eine Beeinflussung an dieser Stelle auszuschließen ist.
    ... Vllt. gab es ja nichts zu manipulieren, da schon alles sehr schnell ging? :thinking:

    Das wars eig. auch meinerseits zum Komitee. Es waren mehrere Leute und der Manipulationsvorwurf könnte weit gegriffen sein, wenn man bedenkt dass es ca. 5 waren, aber ich zweifle dem Komitee die Fähigkeit an sowas zu beurteilen. Sei es durch Naivität oder fehlender Menschenkenntnis.

    (Ja ich sage somit, ihr wurdet alle hochgenommen, sry )


    Die Strafe

    Absoluter Overkill. Der Verfasser des Twitlongers wird trotz seiner eigenen "Anhörung" sein Ziel erreicht haben und Yika "zu fall" bringen. Absolut keine Ahnung wieso man sowas beneiden würde, TO zu sein und sich international für seine community etc. einsetzen zu wollen. Das ist ein hart undankbarer Job und kostet einen VIEL ZEIT (Yikarur und kunai, dnl etc. opferten Jahre). Zumal man auch alle Leute repräsentiert die man mag und nicht, könnte ich persönlich nicht, da ich auch selber merke wie viele Fakes es gibt und wie viele absolut ersetzbar sind. Naja Auge machen ist keine Kunst und heutzutage in einer Neidgesellschaft das zu erwartende.

    Yika aus allen "Ämtern" zu ziehen UND DAS FÜR 1 JAHR ist absolut weit geschossen. Der Bann bis Januar wäre mMn SOGAR OK wenn es NUR das wäre. Somit hätten die Opfer ihre "Genugtuung" und Yika hätte einen schönen Denkzettel bekommen. Leider nein. Ich hoffe, dass die gesamte auf diese Strafe keinen Fick geben wird und einfach versucht yika zu reintegrieren.

    Dass ihr Yika mangelnde Reue vorwirft ist schwer nachzuvollziehen. Wenn mein Ruf und auch mein "Lbenswerk" so in den Dreck gezogen werden würde, würde ich auch Probleme haben Reue zu zeigen. Seine Handlungen, Entschuldigung, aufsuchen der Opfer etc. wird als halbherzig empfunden. Also wenn ich so öffentlich im Rampenlich stehen würde, würde mir das sehr schwer fallen. yika ist halt nicht so krank und täuscht anderen was vor :)


    "Um weitere Zweifel aufzugreifen, muss hier auch erneut und ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass es sich bei dem Twitlonger und dem Fall Yikarur um getrennt zu betrachtende Vergehen handelt. Wir gehen davon aus, dass das Verhalten des Veröffentlichers falsch war, es war nicht die richtige Entscheidung sich direkt an die Öffentlichkeit zu wenden da man das Problem deutlich schonender hätte bearbeiten können. Hierfür wird die Person sich auch entsprechend verantworten müssen.
    Das bedeutet aber nicht, dass die Beteiligung der Person im Fall Yikarur automatisch zur Nichtigkeit der Sanktion oder der Vorwürfe führt. Solange die Person neutral in der Diskussion des Gremiums gehandelt hat, ist das Ergebnis nicht zu beanstanden. Die Intentionen der Person spielen keine Rolle, wenn es an keiner Stelle der Diskussion zu einer Beeinflussung geführt hat.

    Aus den oben genannten Gründen war die neu gefällte Entscheidung des Backrooms, dass an den vorgeschlagenen Sanktionen des Gremiums festgehalten wird."

    P.S

    Ich bin mit Yika nicht befreundet. Ich bin mit ihm so gut wie mit.... Bernihetero. TBH kommt das sehr nah. Für euch bedeutet das, ich hatte mal gute Gespräche mit ihm und hab kein Problem mit ihm, auch wenn ich mich in gewissen Situation gegen sie stelle (Mit yika im Forum, mit Berni weil er SFZ ist, weil lets be real so kann man doch keine Crew nennen... alter ).

    Ich bin kein Befürworter und schützling sexueller Straftäter und ich verbinde Yiakrur nicht als solches. Ich finde das gesamte treatment von ihm absolut respektlos und setzte mich "nur" "für" ihn ein, weil ich Hyugas schicksal sehr bemitleide. Auch wenn yika weitaus milder war imo.


    Ich respektiere, tatsächlich, die ganze arbeit des Komitees. Gianny hat sich den arsch aufgerissen wie jeder andere auch und dass ich das Ergebnis hate stimmt im Kern nicht. Ich finde, dass das Ergebnis "nur" SEHR STARK AN LEGITIMITÄT VERLIERT, anhand der ganzen Umstände.

    Sry für die Kopfschmerzen in der NRW Elite.

    Aber das ist meine Meinung und sie wird sich sehr schwer ändern. AKA wenn die Tatbestände transparenter werden und wir Gesichter kennen.

    Es tut mir auch leid für das grill, welches sich nicht auf turniere deswegen getraut hat. Ich hoffe du kriegst nochmal den Mut zusammen. Kannst ja einigen schreiben die du als Vertrauenswürdig hältst. (Wobei ich denke,dass die ihre slabs daten safe vergessen hat lol).

    Link ist Top 25 :link:


    Ich editiere den post von typos und formatiere besser. eidts folgen, aber nichts am inhalt (ausser präzisierung)



    Da ich mein Mindset in letzter Zeit überarbeitet habe, SO an SchlimmShady und Inner Game of Tennis aka. Fabi. Kompilation einiger quotes und meiner, (abstrakten), Gedanken. :link: Only aq!
    Edgy deep quotes

    Irgendjemand irgendwann schrieb:

    Das einzige was einen zurückhält ist man selber.

    Leffen schrieb:

    Every character has not only tons of tech left to developed, but tons of things that can be exploited by others that currently isnt.

    Vuralol schrieb:

    In einem MU sollte man sich nicht auf das beschränken was man machen könnte/würde, wenn XY nicht da wäre/ist. Man sollte lieber seine Energie in seine Optionen stecken die man hat. Anzahl an Optionen definieren nicht immer das Ergebnis eines MUs. 1 Move reicht, damit ein char viable ist, sei es Melee-Fox-Shine , Melee.puff-Bair oder smash4-shiek-fair/BF. Jeder Move birgt Counterplay, man muss nur den Weg finden.
    Um das in einer Metapher darzustellen: Ein perfekt geschmiedetes Küchenmesser ist stärker, als jedes Messer in einem Schweizer Taschenmesser.

    Vuralol schrieb:

    Akzeptanz ist das wichtigste um ein Fundament für Verbesserung zu bauen. Zu den stärken seines Charakters spielen und die schwächen zu akzeptieren. Unzufriedenheit führt früher oder später zur Fehlleitung der eigenen Fähigkeiten.

    Vuralol schrieb:

    Fundamentals sind Instrumente, das Mindset der Dirigent, die Symphonie dein Charakter. Einwandfreie Kommunikation lässt Höhlenmusik Crescendos schlagen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von VuraLoL ()

  • Nachdem ich mir die doc durchgelesen hab.

    Solche fälle sind genau der Grund weshalb viele Männer zu schwuchteln werden und an selbstbewusstsein verlieren. Noch 1-2 Jahre dann wird das anschauen einer frau als sexuelle belästigung gewertet und ein Handshake unter Männern gilt als zeichen einer schwulen ausprägung.
  • Shady schrieb:

    Nachdem ich mir die doc durchgelesen hab.

    Solche fälle sind genau der Grund weshalb viele Männer zu schwuchteln werden und an selbstbewusstsein verlieren. Noch 1-2 Jahre dann wird das anschauen einer frau als sexuelle belästigung gewertet und ein Handshake unter Männern gilt als zeichen einer schwulen ausprägung.
    Ein Gentleman zu sein und/oder einfach Frauen normal zu behandeln macht keinen zur Schwuchtel.




    Beitrag von AscWolf ()

    Dieser Beitrag wurde von Kunai KazeKun aus folgendem Grund gelöscht: Spam ().
  • Hallo,

    Puh, da kommt man nach fast 2 Jahren das erste mal wieder hier ins Forum und dann wegen sowas.
    Ich kann leider nicht so tun, als würde ich die Sache hier vollkommen objektiv betrachten, das würde mir niemand glauben. Yika und ich sind Freunde. Witzigerweise war ich auf besagtem Local-Event, auf dem Yika Frauen belästigt haben soll. Das kann ich nicht bestätigen, auch wenn das Event über 2 Jahre her ist. Mit mir waren übrigens 4 statt 3 Frauen anwesend. Da ich damals ein intimeres Verhältnis zu Yika hatte, wäre mir definitiv aufgefallen, wenn er andere Frauen belästigt haben sollte. Hat er aber nicht. Ja Yika sucht schnell physischen Kontakt und wirkt auf Frauen durchaus befremdlich in seiner Art. Das liegt in meinen Augen aber größenteils daran, dass viele Frauen heutzutage einfaches Interesse an einer Person schnell mit "der will was von mir" verwechselt. Auch die Konversationen von Yika mit einer der anwesenden Frauen nach dem Event als "Belästigungen" hinzustellen, empfinde ich als lächerlich.

    Ich habe mich mit der Betroffenen auf besagtem Event unterhalten, und auch wenn 2 Jahre eine lange Zeit ist, erinnere ich mich daran, mich mit ihr über psychische Erkrankungen unterhalten zu haben. Unter anderem ging es um eine Persönlichkeitsstörung, die ich selbst auch kenne und von der sie betroffen ist. Man sollte dazu wissen, dass Betroffene ein verzerrtes Selbstbild haben und auch Handlungen und Aussagen von Anderen ganz anders wahrnehmen und interpretieren, als ein "normaler" Mensch. Das aktiviert Glaubenssätze(Erinnerungen, unbewusste Handlungsanweisungen), die ein völlig unpassendes Gefühl hervorrufen und daraus entsteht eine dysfunktionale Verhaltensweise. Beispiel: Otto hat eine tolle Präsentation erstellt und wird von seinen Kollegen gelobt. Da Otto aber in seiner Jugendzeit für gute Leistungen als Streber hingestellt und gehänselt wurde, triggert das Lob der Kollegen in ihm Scham. Otto handelt also entsprechend dem Gefühl Scham (verkriecht sich, redet sich und sein Werk schlecht, möchte am liebsten im Boden versinken). Eigentlich müsste er Stolz sein und deswegen versteht keine Sau, wieso Otto sich jetzt schämt.

    Lange Rede, noch längerer Sinn: gerade junge Frauen mit dieser Persönlichkeitsstörung kommen mit untypischem, ehrlichen Interesse an ihrem Leben von Männern nicht zurecht. Hinzu kommt noch, dass Yika single ist und sich leider tatsächlich etwas awkward benimmt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Person nun Turniere etc gemieden hat, weil sie einfach nicht damit zurecht kam. Es wäre natürlich wesentlich sinnvoller gewesen, einfach mit Yika zu reden. Ein "Stop Yika, das ist mir zu viel." würde ja schon reichen. Ok, unter dem Gesichtspunkt einer Persönlichkeitsstörung ist das durchaus schwierig, ich weiß das.

    Ich will die Aussage der Person nun auch nicht als nichtig darstellen. Eine Persönlichkeitsstörung zu haben bedeutet nicht, unzurechnungsfähig zu sein. Aber einem Menschen mit dem Münchhausen-Syndrom würde man auch nicht sofort glauben, ohne stichhaltige Beweise für seine Aussagen zu haben. (Nein, es geht hier nicht um Münchhausen. Das gilt nur als Beispiel)

    Es ist für mich dennoch eine Unart, Vorkommnisse von vor über 2 Jahren hier nochmal aufzukochen. Noch dazu, wenn alle Aussagen, die für Yika sprechen scheinbar kaum Beachtung geschenkt wird, aber allem, was gegen Yika spricht, egal ob man dem glauben schenken kann oder nicht, eine hohe Wertigkeit gegeben wird. Da stellt sich mir ernsthaft die Frage, inwieweit das Gremium, was hier entschieden hat, unparteiisch ist.

    Hinzu kommt, dass sich das Dokument wie eine Hexenjagd liest, wie hier auch schon erwähnt wurde. Auch der Twitlonger-Text schien genau einen Zweck zu haben: Yika zu denunzieren. In meinen Augen rechtfertigt nichts, was Yika hier zur Last gelegt wird, derartige Strafen. Wieso muss er für sein nichtmal absichtliches Fehlverhalten hier so an den Pranger gestellt werden? Man hätte doch auch einfach mal in Ruhe reden können. Wenn man sich in seiner Gegenwart unwohl fühlt und ihm das nicht sagen kann, weil einem dazu die Courage fehlt, kann man auch einfach jemand anderen um Hilfe bitten. Dafür sollte eine Community auch da sein. Das macht doch eh keiner? Man kann einfach nicht über sowas reden? Schade. Sowas gehört zum Erwachsenwerden dazu. Was ich hier so mitbekomme, ist furchtbar infantil, vor allem von den "Opfern".

    Vielleicht braucht ihr hier in der Community auch einfach einen Ansprechpartner für solche Belange.

    Yikarur hat seine Fehler. Wir alle haben unsere Fehler und auch wenn mir dieses Klischee nicht gefällt, haben gerade Gamer häufiger Probleme im sozialen Bereich. Natürlich müssen bei heftigen Vergehen gegen gewisse Regeln des Zusammenlebens auch Strafen verhängt werden. Aber ich würde mir wünschen, sowas in Zukunft lieber persönlich zu klären und eher darauf zu schauen, was man positiv Verändern sollte, statt darauf zu pochen, was man nicht tun darf.

    Beispiel: Yikarur ist traurig und braucht Trost. Er möchte sich an die Schulter einer Frau lehnen, weil ihm das Trost spendet und folgt seinem Handlungsimpuls. Der Frau ist das unangenehm. Sie könnte das nun über sich ergehen lassen und sich hinterher beschweren (das verstärkt übrigens Yikas schlechte Meinung über Frauen ;) ). Kann man machen, ist aber scheiße. Stattdessen könnte man ihm sagen, dass man die Berührung nicht möchte und ihm anbieten, mit ihm zu reden. Wenn das nicht funktioniert: so what? Dann gibt es eben Konfliktpotential. Das lässt sich aber wesentlich besser lösen als in der Art, in der es hier gerade passiert.


    Soweit so gut, ich muss nach Hause, habe dort kein Internet und bin eh ziemlich raus aus der Com. Es war mir nur jetzt ein dringendes Bedürfnis, hier meinen Senf dazu zu geben. Sowohl als Freundin als auch als jemand, der Ungerechtigkeit nicht abkann.


    I like cute things that make people smile,
    make everybody feel good for a while!
  • Vilkas schrieb:

    Shady schrieb:

    Nachdem ich mir die doc durchgelesen hab.

    Solche fälle sind genau der Grund weshalb viele Männer zu schwuchteln werden und an selbstbewusstsein verlieren. Noch 1-2 Jahre dann wird das anschauen einer frau als sexuelle belästigung gewertet und ein Handshake unter Männern gilt als zeichen einer schwulen ausprägung.
    Ein Gentleman zu sein und/oder einfach Frauen normal zu behandeln macht keinen zur Schwuchtel.
    Als mann behandelt man jeden Mensch gleich egal ob mann frau oder streifenhörchen. Sobald du eine Frau über einen anderen Menschen stellst nur aufgrund des geschlechtes bist du ein jämmerlicher lappen, eine schwuchtel oder simpel ausgedrückt: kein mann. Heilige scheise man fässt einen menschen an, gott ist man nen schlechter mensch dadurch. Der Mensch bekommt die klappe nicht auf, holy shit innen knast mit dir. Es ist noch gleixhzeitig ne frau, daaaaaamn stirb!

    Beitrag von Maso ()

    Dieser Beitrag wurde von Kunai KazeKun aus folgendem Grund gelöscht: Spam ().

    Beitrag von sheep ()

    Dieser Beitrag wurde von Kunai KazeKun aus folgendem Grund gelöscht: Spam ().