Clans Richtlinien

Willkommen bei Smashlabs, Deiner deutschsprachigen Community rund um Super Smash Bros. Ultimate und Super Smash Bros. für Wii U und 3DS. Lerne neue Spieler kennen, verbessere Dich und tausche Dich im Forum und Chat aus. Du willst dabei sein? Dann hier registrieren!
  • Das Powerlevel eines Klans und deren weitere Entwicklung ist maßgeblich von den Gründungsmitgliedern abhängig.


    Ich würde z.B. keinem Clan joinen, wo die Leader Anfänger/Durchschnitt sind. Folglich bekommen diese Clans kaum Mitglieder. Und wenn, dann ebenfalls nur Schwächere/Durchschnit --> Der Klan wird competitive nie ernst zu nehmen sein.


    Von daher sollten die Gründungsmitglieder schon ein gewisses Level in Smash erreicht haben oder es mit dem Klangründen lieber sein lassen. Klingt hart, ist aber meine Meinung.


    Außer man macht halt einen Clan For Fun. Dann ists egal.


    Bzgl. Mitgliederanzahl zu Beginn: Legt man da etwas fest, wollen natürlich alle eine Leader oder Co-Leader Position haben. Das kann nach hinten losgehen.

  • Oder es werden Bereiche für Fun- und competitive Clans erstellt in der Hoffnung, einige der Probleme damit zu lösen.

    keine Ahnung vielleicht ist meine Denkweise da falsch...aber für mich gehen die Worte "Clan" und "competitive" Hand in Hand.


    Wozu mache ich einen "Clan" auf wenn ich nicht an competitive Smash interessiert bin und mich messen will? Da kann ich mir auch einfach meine Leute suchen die ähnlich denken wie ich (also z.B. einfach immer mal gechillte runten unter sich spielen, mit Items und what ever) und mit denen in ner Skype Konfi abhängen und hab alles was ich brauche....


    Nur weil man einen Clan erstellt heißt das noch lange nicht dass man allen Spass beiseite schiebt, ich verstehe auch nicht warum die Leute das in iheren Clanthread immer wieder betonen, dass der Spass im Vordergrund stehen soll?! Ich meine das ist doch logisch, wenn es keinen Spass macht dann macht man es doch nicht. Aber zumindest ein Funke an competitivem Geist sollte vorhanden sein sonst finde ich die Bezeichnung als "Clan" sinnlos und falsch.

  • @Slay
    Manche denken bzw. "wissen" das eben nicht, sonst wären ja Fun- bzw. Trollclans nicht so vorhanden. Manche finden sowas als Clan eben großartiger als es bei einer Skypegruppe zu belassen.


    Zumal competitiv ein nach wie vor schwammiger Ausdruck ist wenn es um Spezifizierungen geht. Selbst wenn man turniermäßig spielen mag ist man noch lange nicht competitiv, so als Beispiel. Dagegen wäre dann ja diese Mindestvoraussetzung von Referenzen. Es kann doch nicht ernsthaft jeder Pappenheimer rumgrölen wie toll competitiv er ist wenn er teils unter dem Schnitt von Casuals ist. Damit sage ich nicht, dass die spielerische Leistung das Kriterium für competitive Tauglischkeit ist nur bei sowas wie Clans sollte es stärker gewichtet werden.


    Für Clans sollte es (besonders für die weniger nachdenken) Leute definitiv in Stein gemeißelt sein, dass man eine gewisse Mindestkompetenz haben sollte, die über FG hinausgeht.


    Oder aber anstrebende Clangründer müssen sich erst gegen gute Spieler beweisen um zu sehen, ob das überhaupt was werden kann.


    Gäbe viele Möglichkeiten. Nur bedarf es da an Kooperation aller Parteien.

  • Wie Slay schon sagte ein Clan sollte den grundgedanken des Competitive pflegen und diesen auch leben ob extrem oder j4fun sei dahingestellt.Allerdings sprießen die och ich mach jetz einfach mal einen Clan auf weil mir gerade danach ist Leute zurzeit förmlich aus dem Boden.


    Warum wohl gibt es Clans wie RT Noi oder DDDP schon so lange ? Weil Leute darin sind die stark sind und die diesen Clan stark repräsentieren folglich gewinnt der Clan aufmerksamkeit und wird attraktiver.
    Dann Team Rocket oder Eternal Zone die vlt noch nicht so lange zusammen bestehen aber auch da gibt es Typen die einfach gut sind.


    Ich für mich selber kann keine Clans ernst nehmen wo im Clanthread ne Diskussion gestartet wird wer denn der coolste ist bla bla usw und ja auch als unter 20 jähriger ist man klug genug zu wissen wie man sich darstellen sollte um halbwegs professionell dazustehen sodass man sagen kann ok die nehm ich ernst die geben sich Mühe.
    Ich kann verstehen das jeder nach einer Gemeinschaft sucht um zu üben zu labern sich vlt auch mal zu beschimpfen/diskutieren aber je mehr one pipifax kacke ensteht umso weniger nehmen euch die großen ernst.


    Ich mein gucken wir doch mal allein auf die Clans die eine ordentliche Homepage haben sodass man auch etwas über sie erfährt!Gucken wir auf die Clans wo ich weiß okay die sind verlässlich und es macht Spaß gegen sie anzutreten.Bei beiden Sachen fallen mir auch nur wieder die Clans ein die ich schon genannt hab nämlich die starken/großen Clans.


    Ich für meinen Teil sehe keine Zukunft für Clans wo Kindergartenniveau herrscht bzw die es vlt 2 Monate gibt und danach zerbröselt alles dann so in seine Einzelteile.Ein Clan ist Arbeit will man einen haben muss man ihn pflegen und ich glaube die wenigsten wissen wie das geht weswegen diese dann zum scheitern verdammt sind.
    Ich lass mich gerne vom gegenteil überzeugen aber das ist momentan meine Meinung zu dem Thema

  • ein clan ist eine familie man kommt nicht immer mit jedem perfekt aus aber ohne kann man auch nicht. Als Beispiel DDDP gibt es seit 07/08 und das nicht weil wir die besten spieler im clan haben

  • Nach den ganzen Geschehnissen in den Clanvorstellungen, bin ich dafür, dass die Threads erst zur Kontrolle an den Moderatoren/Administratoren geschickt werden sollen.


    Es kann nicht sein, dass gewisse ,,Clans" geöffnet werden, die nach Member betteln, keine Infos bringen, nichtmal eine Clanpage haben (wobei ich das noch akzeptieren kann) und,wie schon erwähnt, nur aus zwei Mitgliedern bestehen.


    Anfangs konnte man ja noch davon hinwegsehen, aber mittlerweile häufen sich diese Threads.